APIASANTE ACHILLÉAS
#1
WICHTIG:
    Der Steckbrief dient lediglich als Vorlage. Wenn ihr euch auf diesen Charakter meldet und ihn übernehmt, ist der Charakter und die Vergangenheit ausführlich selbst zu schreiben.

 

APIASANTE ACHILLÉAS


 
© DARKY

7 JAHRE » ADELIGE » STUTE » GESUCHT

AZRAEL VENTOR x  MAEVE VENTOR
(wenn angemeldet verlinken)

 
 

ÜBER DEN CHARAKTER



Du willst, dass ich mich beschreibe? Und was genau hab ich davon und kriege ich dafür? Du gibst nicht auf, oder? Na schön.. also ich bin.. Apiasante, bin zur Zeit dieses Schreibens 7 Jahre alt und.. man könnte mich zurecht als "Miststück", bezeichnen. Nett und fromm bin ich in keinster Weise, ich kenne meine Reize, weiß sie einzusetzen und zu bekommen was ich will. Ich weiß auch ziemlich genau was ich nicht will oder gar gebrauchen kann. Angefangen mit irgendwelchen Zwangshochzeiten und dieser Monarchie, denn -.. Hm? Warum ich meinen Titel dann trotzdem behalte? Na weil ich, wenngleich ich so viele Dinge hasse, die Macht liebe, Schätzchen. Und ein Titel beinhaltet nun einmal Macht, das verstehst du doch, oder?
Also ja, ich spiele gern! Ich spiele mit meinen Reizen, spiele mit meiner Macht, spiele mit dir, mit ihm, mit ihr.. ich kenne keine Grenzen und vor allem lasse ich mir keine Aufzwingen. Weder von meiner Familie noch von dem König. Gleichzeitig verneige ich mich natürlich in tiefster Demut vor ihm, wenn er vorbei kommt.
Klar habe ich diesen ganzen Anstandsquatsch mal gelernt, meine Familienstammbaum reicht weiß zurück, bis zu.. bla bla bla.. wen interessiert das eigentlich? Der Vorteil an dem Spaß an Spielchen ist, dass man sich in jede x-beliebige Rolle einfügen kann. Die brave Bürgerin, die ihrem König zu Kreuze kriecht, die alberne Stute mit dezenten Stimmungsschwankungen und die gnadenlose Rebellistin. Ich habe Mörderin vergessen? Das verbitte ich mir, der Tod an Torséus war ein Unfall. Also verschont mich mit dem Thema. Ich habe meinen Mann sehr geliebt.. nicht. Aber ich würde ihn doch niemals umbringen. So ein zartes Pflänzchen, das ich doch bin. Er war als Tollpatsch bekannt und als solcher, sollte man nun einmal nicht unbedingt an den Felsvorsprüngen entlang laufen. Tja. Ach Mist, trauernde-Witwe-Miene, Entschuldigung.

vom Team vorgegeben:
ARROGANT| INTRIGANT | SCHAUSPIELERIN | LASZIV
MUTTER VON KRATOS ACHILLÈAS

 

VERGANGENHEIT (optional)



Noch mehr so Blödsinn? Wirklich? Super.
Durch den Geburtskanal aus dem Mutterleib geflutscht, ne halbe Stunde später über das Gras gehüpft und zwei Stunden später Remus kennen gelernt. Zwischen drin gabs übrigens noch Muttermilch. Reicht das? Nicht? Man.
Okay, also weiter im Text, ich bin aufgewachsen wie jede adlige auch. Ich habe eine gute Bildung genossen, habe gelernt wie man sich benimmt, wie man am besten keine Fehler macht und wurde von frühs bis abends mit Regeln bombardiert. Es war ein flächendeckendes Bombardement, das kann ich euch sagen. Irgendwann, keine Ahnung wie alt ich da war, habe ich angefangen diese Regeln zu hinterfragen. Hab sie zwar vor den Augen meiner Familie weiter ausgeführt um nicht all zu sehr aufzufliegen, aber ich habe auch hinterrücks mindestens genauso viele gebrochen. Das war der Beginn meiner Spielzeit, konnte man so sagen. Ich lernte die verschiedenen Masken so flink und unbemerkt zu wechseln und blieb dabei trotzdem immer noch dieselbe. Nur wenn ich mich in völlig ungemütlichen Situationen befinde verstecke ich mich ganz dahinter und baue eine Mauer auf. Das erste mal geschah es, als ich in relativ jungen Jahren erfuhr, dass ich den Halbbruder des Mannes meiner Schwester heiraten sollte. Torséus. Ich versuchte mich zu weigern, doch es kam wie es kommen musste, denn so war es arrangiert, und wir heirateten. Wir fanden zwar in gewisser Weise zueinander, doch mehr als das war es nie. Ich liebte ihn nie und bis heute glaube ich, kann ich dieses Gefühl überhaupt nicht empfinden. Natürlich gehörte auch ein Beziehungsleben mit Torséus dazu, doch immer, wenn ich in meiner fruchtbaren Phase war, stieß ich ihn von mich oder lief davon und versteckte mich. Ich wollte keine Fohlen. Ich wollte keine Nachkommen.
Eines Abends, vor einem Jahr, bat er mich zum Gespräch, wir gingen einen Weg nah der Klippen entlang. Ob ich ihn wählte oder er, weiß ich nicht mal mehr. Er sprach über die Zukunft, hätte gedacht, dass wir schon lange das Königreich mit ehrenwerten Nachkommen bereichert hätten und dann.. passierte es. Er rutschte den Abhang hinunter und schlug auf den weiten Boden darunter aus. Es war nicht etwa meine Hinterhand, die seine leicht in diese Richtung gedrückt hatte, nein. Mit Sicherheit nicht. Es war ein dummer Unfall, ein Unfall dessen Zeuge rein zufällig der einzige war, dem ich bis Dato ehrlich vertraute: Remus. Alle taten es als einen Unfall ab, waren sie doch davon überzeugt Torséus Unachtsamkeit und Tollpatschigkeit wurde ihm schlussendlich zum Verhängnis. Schade aber auch. Wirklich schade.

was im Inplay geschah:
VOR SEINER RICHTUNG LIEß APIASANTE SICH AUF XANTHOS EIN UND GEBAR IN DIESEM FRÜHLING DESSEN FOHLEN. BIS DATO HAT SIE SICH DEM KÖNIG NICHT GERECHTFERTIGT, WAS IHR ABER NOCH BEVOR STEHT. EIN UNEHELICHES FOHLEN IST INAKZEPTABEL UND DIE FAMILIE ACHILLÉAS IST AUCH NICHT ANGETAN DAVON.


 

AUSSEHEN


 
RASSE: VOLLBLUT ARABER
GEBÄUDETYP: ZIERLICH, EDEL, GRAZIEL
MÄHNENFARBE: SCHIMMEL (F2F2F2)
FELLFARBE: SCHIMMEL (FAFAFA)
AUGENFARBE: BLAU (58D3F7)
BEHANG LÄNGE: LANGE MÄHNE; LANGER SCHWEIF
MARKINGS / BESONDERES: SILBERNE STRÄHNEN
 

BILDERGALERIE


...

Zitieren
#2
INFORMATION:
    Aktualisiert. 10. Mai 2017
A RAVEN FLIES FROM THE NORTH TO THE SEA
A DRAGON WHISPERS HER NAME IN THE EAST
A COLD IRON THRONE, HOLDS A BOY BARELY GROWN
Zitieren


[-]
Schnellantwort
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
 

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen | Alle Foren als gelesen markieren | Nach oben