Ezrael Achilléas

Registriert seit: 04-29-2016
Offline

CHARAKTERINFORMATIONEN

Darf ich leben ohne Grenzen? Lieben trotz der Konsequenzen? Darf ich sein so wie ich bin?

Ezrael konnte der Heirat anfangs entfliehen, indem er den Weg eines Heilers ging. Aber früher oder später würde man ihn fragen, ob er nicht in Erwägung ziehen könnte endlich sesshaft zu werden, sich eine Stute als Gemahlin zu nehmen umso für Nachkommen zu sorgen. Für Ezrael wäre dies keine wahre Liebe, er wäre gezwungen gegen sein Herz zu handeln, ist diese Ehe doch nicht mehr als ein Zweckbündnis, um den Schein vom Glück und einer heilen Welt zu wahren. Viele Jahre hat der Hengst seine Sexualität unterdrückt, wurde sogar als krank und abnormal bezeichnet. Er ließ die Valerius im Glauben, dass er keine Zeit für eine feste Bindung hätte, da ihm die Arbeit stets seine volle Konzentration abverlangte. Hinter deren Rücken aber, war Ezrael im Stande Gleichgesinnte zu finden, diese seine verbotenen Gefühle und Probleme teilten. Er begann Beziehungen einzugehen, aber ihm war immer bewusst, dass er auf einem schmalen Grad wanderte, sollten diese Liebschaften jemals ans Licht kommen.

Wenn Ezrael mal nicht mit konzentrierter Miene durch die Gegend läuft, ist er eigentlich ein recht angenehmer Zeitgenosse. Er ist charmant und humorvoll und genießt die Gesellschaft vieler Pferde. Er hat kein Problem damit auf andere zu zugehen, redet viel und gerne. Man könnte es sogar als sein liebstes Hobby bezeichnen, es braucht nur jemanden der ihm zuhört, wenn er einmal wieder die Priester, Gott und die gesamte Welt in Frage stellt. Der Hengst lässt so gut wie keine Diskussion aus, ist ein regelrechter Sturkopf und macht seinen Standpunkt klar und deutlich. So hat er eine gewisse Dominanz die er ausstrahlt und sagt direkt was er denkt. Dennoch dabei nie unüberlegt. Hierbei geht es ihm nie darum anderen etwas zu sagen um sie zu verletzen, sondern es sollte für beide Seiten konstruktiv sein. Ezrael besitzt eine spitze Zunge, die er gekonnt einzusetzen weiß. Er hat wärend seiner Ausbildung den Drang verspürt sich für andere einzusetzen, die es oftmals selbst für sich nicht können. So hilft er ihnen Gehör zu bekommen.

Er gibt sich nicht die Schuld daran für jeden Tod seiner Patienten verantwortlich zu sein. Er könnte es nicht, würde mental unter dieser Last zusammenbrechen. Ezrael versucht es besser zu machen, versucht sich in neuen Heilungsmethoden um das Leid jener erträglicher werden zu lassen. Er ist kein Zauberer, mit Magie oder gar Wunder kann der Hengst nichts anfangen. Er glaubt an das, was er tut und getan hat um verwundeten Pferden zu helfen.

Er zeichnet sich außerdem durch sein umfangreiches Wissen aus, dass er sich im Laufe der Jahre angeeignet hat. Ezrael wäre sicherlich ein hervorragender Mentor, aber dadurch das er vieles kritisch beäugt und sich in seiner Arbeit selbst keinen Fehler eingestehen kann, wird es sicherlich noch einige Zeit dauern, bis er sich dazu entschließt einen Lehrling unter seine Fittiche zu nehmen und sein Wissen versucht an diesen weiterzugeben.

Der Hengst schert sich nicht sonderlich viel um Rang und Namen, auch wenn er zum Adel gehört und den Posten des königlichen Leibheilers innehat und dem König loyal zur Seite steht. Schon früh hat er gelernt seine eigenen Bedürfnisse hinten anzustellen, als sein Bruder siegreich aus einer Schlacht zurückgekehrt ist, und er dessen Wunden versorgt hat. Ezrael ist gut in seinem Fach und es kommt schon das ein oder andere Mal vor, dass er mit seinem Wissen prahlt oder andere dazu drängt mit ihm Kräuter suchen zu gehen. Er scheint in seiner Arbeit aufzublühen und immer einen kühlen Kopf zu bewahren, mit seiner inneren Ruhe und Gelassenheit ist er der Ruhepol inmitten einer Schlacht. Es ist nicht so, dass dieser Hengst nicht kämpfen könnte, er tut es nun mal nicht gern, das Potenzial für einen Krieger ist vorhanden, nur er kann dem Sinn hinter den Kriegen nichts abgewinnen. Wärend andere an der Front kämpfen, hält er im Hintergrund die Stellung und kümmert sich aufopferungsvoll um die Soldaten.

Eine bedeutende Schwäche des Heilers ist es, dass es ihm unglaublich schwer fällt den Tod zu akzeptieren, obwohl er schon so oft mit diesem konfrontiert wurde. Er steigert sich in eine Sache hinein, auch wenn sie noch so aussichtslos erscheint. Dies wäre wohl seine Art zu kämpfen. Sein Durchhaltevermögen und seine Belastbarkeit erscheinen grenzenlos. Doch dadurch ermüdet Ezrael recht schnell, da er sich selbst zu viel abverlangt und die psychische als auch physische Erschöpfung einfach zur Seite schiebt.

KRITISCH | ERHABEN | HOMOSEXUELL | INTELLIGENT

CHARAKTERATTRIBUTE

STÄRKE: 45% | AUSDAUER: 48% | SCHNELLIGKEIT: 69% | ERFAHRUNG: 89%

ZITAT DES CHARAKTERS

"And I can't stop myself from falling down"

ERRUNGENSCHAFTEN



Beziehungen
positiv
Keine Einträge vorhanden!
neutral
Keine Einträge vorhanden!
negativ
Keine Einträge vorhanden!

}
Neue Beiträge ansehen | Heutige Beiträge ansehen | Alle Foren als gelesen markieren | Nach oben